Logo: IKD

Suche öffnen

Hochwasserschutz Frankfurt (Oder)

Wasserbau

Projektbeschreibung

Auftraggeber für die Machbarkeitsstudie zur Verbesserung des Hochwasserschutzes der Stadt Frankfurt (Oder) auf HW 200 ist das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, vertreten durch das Landesamt für Umwelt (LfU) in Potsdam. 

Aufgabenstellung:

Für die Herstellung des Hochwasserschutzes mit Schutzziel HW 200 kommt ausschließlich der Neubau von planmäßigen Hochwasserschutzanlagen entsprechend der allgemein anerkannten Regeln der Technik in Betracht. Folgende Varianten sind möglich:

  • planmäßig stationäre Hochwasserschutzanlagen
  • planmäßige Objektschutzmaßnahmen
  • planmäßige Hochwasserschutzanlagen aus mobilen Hochwasserschutzsystemen mit stationärem Grundschutz
  • hochwasserangepasstes Bauen

Im Rahmen der Untersuchungen ist für den gesamten Untersuchungsraum die Zweckmäßigkeit von Hochwasserschutzanlagen zu prüfen und mit einer Nutzen-Kosten-Analyse monetär zu bewerten. Zunächst sind die Betroffenheiten festzustellen, dann mindestens 3 Lösungsvorschläge für den technischen Hochwasserschutz zu unterbreiten.

Lage des Bearbeitungsgebietes:

Das Bearbeitungsgebiet befindet sich im Zentrum der Stadt Frankfurt /Oder). Es erstreckt sich auf einen 1,8 km langen Uferabschnitt vom Kellenspring im Süden bis zur Hafenstraße (Winterhafen) im Norden.

Der Bearbeitungsgebiet für die technische Planung beschränkt sich auf einen ca. 70 m breiten Uferabschnitt. Im Rahmen der Nutzen-Kosten-Untersuchung sind auch die Überflutungsflächen im Hinterland zu betrachten.

Zu erbringende Leistungen u. a.:

  • Plausibilitätsprüfung hochwassergefährdeter Bereiche
  • Nutzen-Kosten-Untersuchung
  • Lösungsmöglichkeiten für den technischen Hochwasserschutz
  • Städtebaulicher Vorentwurf
  • Erarbeitung Entscheidungsvorlage

Die Leistungen werden gemeinsam mit Kraushaar Lieske Freiraumplanung GbR sowie dem Leibniz Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) erbracht.

Lage

  • Land Brandenburg
  • Stadt Frankfurt (Oder)
  • Oder

Auftraggeber

Landesamt für Umwelt (LfU)

Seeburger Chaussee 2
14476 Potsdam

Telefon:
033201 442 - 0
E-Mail:
Internet@lfu.Brandenburg.de
Internet:
www.lfu.brandenburg.de

Kontakt bei iKD:

Eike Goldacker

Telefon:
0351 88 44 1 - 0
Fax:
0351 88 44 1 - 33
E-Mail:
dresden@ikd-consult.de