Logo: IKD

Suche öffnen

Hochwasserschadensbeseitigung am Maltengraben zwischen Bahnlinie Dresden-Pirna und Lugaer Straße

Wasserbau

Projektbeschreibung

Lage: Der Maltengraben verläuft im Südosten der Landeshauptstadt Dresden. Das Vorhabensgebiet beginnt an der Lugaer Straße und endet an der Bahnlinie Dresden-Pirna.

Veranlassung: Der Maltengraben, welcher in Dammlage zwischen dem Bahndamm der DB AG und der Lugaer Straße verläuft, wurde vom Hochwasser 2013 massiv geschädigt. Die Funktion der Ableitung von Wasser wurde durch den Bruch der Anlage am 4. Juni 2013 unterbunden. Das aus der Anlage ausfließende Wasser führte zu Folgeschäden an Agrar- und Kleingartenflächen.

Zielstellung: Ziel der Maßnahmen ist die Ableitung des Regenwassers im Maltengraben unter Gewährleistung der heute geltenden Randbedingungen. Dabei sollen neben der Betrachtung der infrastrukturellen und wasserwirtschaftlichen Belange auch die Randbedingungen des Natur- und Artenschutzes, sowie die Flächenverfügbarkeit und die Wirtschaftlichkeit berücksichtigt werden.

Hierbei soll ein naturnaher Ausbau des Maltengrabens mit der Möglichkeit zur eigendynamischen Entwicklung des Gewässers erfolgen. Außerdem soll eine ausreichende Sicherung von Prallufern, Brücken und Wegen im Bereich von Bauwerken realisiert werden.

Schwerpunkte des Vorhaben:

  • Herstellung zweier Brückenbauwerke
  • Abstimmung des Anpassungsbereiches der Schule
  • Medienumverlegungen (NS, MS, FM, Gas, Trinkwasser)
  • Herstellung einer Trockenmauer
  • umfangreiche Erdbauarbeiten
  • Herstellung zweier Sohlgleiten

Lage

  • Freistaat Sachsen
  • Landeshauptstadt Dresden
  • Stadtteil Großluga
  • Maltengraben

Auftraggeber

Landeshauptstadt Dresden Umweltamt

Grunaer Straße 2
01069 Dresden

E-Mail:
umweltamt@dresden.de
Internet:
www.dresden.de

Planung:

  • seit 10/2013 fortlaufend

Bau:

  • seit 11/2015 fortlaufend

Baukosten:

  • ca. 1,8 Mio. EUR netto

Kontakt bei iKD:

Tom Schröter

Telefon:
0351 88 44 1 - 0
Fax:
0351 88 44 1 - 33
E-Mail:
dresden@ikd-consult.de