Logo: IKD

Suche öffnen

Instandsetzung Leichtflüssigkeitsabscheideanlage (LFA)

Infrastruktur

Projektbeschreibung

Die iKD Ingenieur-Consult GmbH hat im Auftrag der Elbe Flugzeugwerke GmbH das Vorhaben Sanierung der Leichtflüssigkeitsabscheideanlage auf dem Flughafen Dresden International geplant und geleitet.

Instand gesetzt wurden dabei u. a. Drosselorgan und Koaleszenzmatten. Außerdem wurde der Rückbau eines nicht mehr genutzten Zwischenspeicherbeckens umgesetzt. Des Weiteren wurden Abwasserleitungen Inliner in den Dimensionen DN 250 - DN 500 eingebaut (Rohrleitungssanierung).

Zu erbringende Leistungen:

  • Bauwerksaufnahme mit Baustoffuntersuchung
  • Einschätzung der Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit unten den Randbedingungen des anstehenden Grundwassers und den Ergebnissen der Bauwerksaufnahme
  • Bemessung Leichtflüssigkeitsabscheider
  • Abklären der Möglichkeiten der Bauausführung
  • Erstellen einer Kostenannahme für die Sanierung bzw. den Neubau
  • Erstellen Entscheidungsvorlage
  • Planung der Sanierung / Objektplanung Ingenieurbauwerke
  • Vorhabensverantwortung auf dem Flughafen Dresden International / Bauoberleitung / örtliche Bauüberwachung

Besonderheiten:

  • Vorhabensverantwortung auf dem Flughafen Dresden International
  • Regelung aller sicherheitsrelevanten Fragen zum Vorhaben und zur Durchführung auf dem Flughafengelände
  • Realisierung einer sog. Nachtbaustelle im Sicherheitsbereich gemäß den Bedingungen des Flughafens

Lage

  • Freistaat Sachsen
  • Landeshauptstadt Dresden
  • Gelände Flughafen Dresden International

Auftraggeber

Elbe Flugzeugwerke GmbH

Grenzstraße 1
01109 Dresden

Telefon:
0351 88 39 - 0
Internet:
www.efw.airbus-group.com

Planung:

  • 08/2014 - 07/2015

Bau:

  • 09/2015 - 03/2016

Baukosten:

  • ca. 400 TEUR netto

Kontakt bei iKD:

Sven Went

Telefon:
0351 88 44 1 - 0
Fax:
0351 88 44 1 - 33
E-Mail:
dresden@ikd-consult.de