Logo: IKD

Suche öffnen

Ertüchtigung der Elbdeiche in Stetzsch und Gohlis
sowie Neubau 2. Deichlinie Cossebaude in Dresden

Wasserbau

Ingenieurbau

Projektbeschreibung

  • Hochwasserschutzanlage zum Schutz vor Überflutung der Elbe mit einer Länge von ca. 5 km
  • Bauhöhe bis 4,0 m (Deich) bzw. 2,0 m Hochwasserschutzmauer
  • etwa 4 km Deiche und 880 m Hochwasserschutzmauer mit Aufsätzen und Verschlüssen mittels eines mobilen Hochwasserschutzsystems
  • Binnenentwässerungsanlage mit ca. 1,5 km Kanälen, ca. 250 m Druckleitungen, 48 Vertikalbrunnen, zwei Hochwasserpumpwerke mit Hoch- und Tiefbauteil, drei Hochwasserpumpwerke in Schachtbauweise, anlageneigene, hochverfügbare Energieversorgungsanlage (Mittelspannung),
  • Anlagen der EMSR
  • Anlagen der wassertechnischen Ausrüstung
  • Rampen in Deichbauwerken, Durchfahrten/Durchgänge mit mobilen Verschlüssen
  • ca. 5 km anlagenparallele Datenentsorgungsanlage
  • umfangreiche Ersatz- und Ausgleichsmaßnahmen zur Eingriffskompensation
  • Ersatzneubau einer Wirtschaftshalle einschließlich erforderlicher Verkehrsanbindung
  • Neuanlage landwirtschaftlicher Verkehrsanlagen
  • umfangreiche Umverlegungen von Medienanlagen, davon ca. 1 km Mischwasserkanal Ei 800/1200

Grundleistungen nach HOAI:

  • Objektplanung Hochwasserschutzwand und mobiler Hochwasserschutz
  • Tragwerksplanung
  • Technische Ausrüstung Wassertechnik
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Freianlagenplanung
  • Gebäudeplanung/Tragwerksplanung Wirtschaftshalle Gohlis

Im Zusammenhang mit diesem Vorhaben werden folgende Teilleistungen erbracht:

  • Hydraulische Auslegung Pumpen, Rohrleitungen und Armaturen
  • Hydraulische Auslegung Kanäle, Ermittlung Bemessungswerte mittels hydrodynamischer Kanalnetzsimulation
  • Hydraulische Auslegung Druckleitungen
  • Gesamtverantwortung für das Energieversorgungskonzept der Hochwasserpumpwerke unter Einbeziehung fachlicher Leistungen Dritter (EVU DREWAG, Planer EMSR-Anlagen)
  • Erstellung Lastenheft für die Hochwasserpumpwerke
  • Erstellung Probebetriebskonzeption für Inbetriebnahme und Dauerbetrieb der Hochwasserpumpwerke
  • Abstimmung Gestaltungs- und Farbkonzept mit Stadtplanungsamt und Denkmalbehörde
  • Gesamtverantwortung für Konzeption für Auslegung, Konstruktion, Ausstattung und Gestaltung der Hochwasserpumpwerke
  • Koordination von Leistungen fachlich beteiligter Dritter (u.a. Baugrund, Altlastenerkundung, 3D-Grundwassermodell, 2D-HN-Modell Elbe, Planer Vertikalfilterbrunnen, EMSR-Planer, Planer Mittelspannungsanlagen, Planer Datenentsorgung)
  • Erstellung von Vergabeunterlagen für Ingenieurleistungen (Vermessung, Baugrund, SiGeKo, Beweissicherung, ökologische Baubegleitung, geotechnische Baubegleitung (Fremdüberwachung)
  • Planung und Bauüberwachung von naturschutzfachlichen Kompensationsmaßnahmen (E/A-Maßnahmen)
Ingenieurbau

Lage

  • Freistaat Sachsen
  • Landeshauptstadt Dresden
  • Ortsteile Kemnitz, Stetzsch, Gohlis, Cossebaude
  • Elbe

Auftraggeber

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Betrieb Oberes Elbtal

Am Viertelacker 14
01259 Dresden

Telefon:
0351 / 40 288 - 0
E-Mail:
Betrieb.OE@ltv.sachsen.de
Internet:
www.ltv.sachsen.de

Planung:

  • Planung: 04/2006 bis 12/2014
  • Planfeststellungsbeschluss 11/2009

Bau:

  • Bauausführung: 12/2010 bis 08/2017

Baukosten:

  • ca. 32,0 Mio. EUR netto

Kontakt bei iKD:

Thomas Drechsler

Telefon:
0351 / 88 44 1 - 0
Fax:
0351 / 88 44 1 - 33
E-Mail:
dresden@ikd-consult.de